Hygienemanagement am St. Josefs-Hospital Rheingau

Die Bedeutung der Krankenhaushygiene wurde erstmals 1846 vom Gynäkologen und Geburtshelfer Prof. Ignaz Semmelweis in Wien erkannt. Er konnte durch Einführung der Händehygiene die Rate an Kindbettfieber drastisch senken. Ziel einer zeitgemäßen Krankenhaushygiene ist nicht nur die Verhinderung von Krankenhausinfektionen, sondern auch der Verbreitung und dem Fortschreiten von Antibiotikaresistenzen entgegenzuwirken.

Um diese Aufgaben umzusetzen hat die St. Josefs-Hospital Rheingau GmbH bereits vor mehreren Jahren das Zentrum für Hygiene und Infektionsprävention Bioscientia aus Ingelheim als externen Berater verpflichtet. Hygienefachkräfte führen regelmäßig Stationsbegehungen durch, um Optimierungsbedarf frühzeitig zu erkennen. Fortbildungen mit speziellen Hygienethemen haben im klinikinternen Fortbildungsplan einen hohen Stellenwert. Um immer die aktuellsten Erkenntnisse und Vorgaben zu berücksichtigen, hat die Einrichtung bereits sehr früh hygienische Leitlinien und Standards entwickelt, die regelmäßig überprüft und angepasst werden. Dies geschieht auch im Rahmen der Hygienekommission, die mindestens zweimal jährlich tagt. Hier kommen alle Beteiligten nach der hessischen Hygieneverordnung zusammen, besprechen aktuelle Veränderungen bei hygienerelevanten Themen, bewerten die Ergebnisse der Hygienekontrollen und legen gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen fest. Beteiligt ist in diesem Rahmen auch das Gesundheitsamt des Rheingau-Taunus-Kreises, mit dem eine enge Kooperation besteht.

Frau Dr. Susanne Johna, Oberärztin für Krankenhaushygiene und Fachärztin für Innere Medizin und Krankenhaushygiene leitet das Hygieneteam, legt interne Standards fest und berät alle Abteilungen bei der Behandlung viraler oder bakterieller Infektionen. Insbesondere in Risikobereichen begleitet sie auch das Ärzteteam bei Visiten.

Frau Welsing-Trost ist als Hygienefachkraft mit langjähriger Tätigkeit im St. Josefs-Hospital Rheingau die erste Ansprechpartnerin in Hygienefragen für alle Abteilungen. Zu ihren vielen Aufgaben gehört die Prävention von Infektionsübertragungen, Schulungen des Personals sowie die Überwachung und Kontrolluntersuchungen der Umsetzung der Hygienestandards vor Ort.

Auch im Bereich der Krankenhaushygiene besteht ein kollegialer fachlicher Austausch mit dem St. Josefs-Hospital Wiesbaden, so dass Herr Dr. Zinn als Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin bei speziellen Fragestellungen hinzugezogen wird.