Allgemein- und Unfallchirurgie

Chefarzt Dr. med. Michael Rössler

Herzlich willkommen auf den Seiten der Chirurgischen Klinik des St. Josefs-Hospital Rheingau!

Die Abteilung für Allgemein- und Unfallchirurgie unterhält eine große Ambulanz einschließlich Schockraum zur Behandlung chirurgischer Notfälle. Die Klinik ist als lokales Traumazentrum in der Behandlung Schwerverletzter zertifiziert. Es besteht eine Zulassung zum D-Arzt-Verfahren der Berufsgenossenschaften.
Im stationären Bereich werden 60 Betten vorgehalten. Neben einer 24-Stunden-Notfall- und CT-Bereitschaft bieten wir zahlreiche Sprechstunden an. So stehen außer einer Behandlung über unser medizinisches Versorgungszentrum und einer regelmäßigen D-Arzt-Sprechstunde, eine Hernien-Sprechstunde, eine koloproktologische Sprechstunde sowie eine spezielle Sprechstunde zur Therapie chronischer Wunden zur Verfügung. Die genauen Termine entnehmen sie bitte der entsprechenden Seite.


Das operative Spektrum deckt neben den Notfällen die Grund- und Regelversorgung der Allgemein- und Unfallchirurgie ab. Dabei stehen neben der umfassenden Behandlung von Verletzungen, die Versorgung von Hernien, bauchchirurgischen Notfällen, die Chirurgie der Gallenblase sowie die Magen- und Darmchirurgie im Vordergrund. Die Therapie bösartiger Erkrankungen der inneren Organe und Erkrankungen der Schilddrüse erfolgen in enger Zusammenarbeit mit der Sektion onkologische Viszeralchirurgie. Alle Eingriffe werden soweit wie möglich minimal-invasiv durchgeführt bzw. angeboten.

In der orthopädischen Sektion wird die endoprothetische Versorgung des Hüft-, Knie- und Schultergelenkes angeboten. Die Behandlung periprothetischer und periimplantärer Frakturen, die Frakturendoprothetik, als auch die Therapie verschiedener posttraumatischer Krankheitsbilder erfolgen in einger Zusammenarbeit mit der Unfallchirurgie. Eine hochmoderne medizinische Ausstattung mit 3-D-Planungsverfahren und die Erfahrung der Operateure garantieren eine Behandlung auf höchstem Niveau.

In der Sektion Sporttraumatologie und -orthopädie werden häufig beim Sport auftretende Gelenkverletzungen meist arthroskopisch operiert (z.B. die Kreuzbandverletzung am Knie, Instabilität der Kniescheibe, Schulterinstabilität oder Ruptur der Rotatorenmanschette).


Durch die Teilnahme an den interdisziplinären Tumorboards und regelmäßig stattfindenden Fallbesprechungen über Videokonferenzen ist eine leitliniengerechte, qualitativ hochwertige Behandlung komplexer und onkologischer Krankheitsbilder gewährleistet.
Dabei steht unter Berücksichtigung des Krankheitsstadiums stets der Patient mit seiner Lebensqualität im Mittelpunkt.

Es besteht die Ermächtigung zur Weiterbildung für 

  • 48 Monate Allgemeinchirurgie
  • 36 Monate Orthopädie und Unfallchirurgie einschließlich
  • 24 Monate für den Common Trunk.

Es besteht die Möglichkeit zur vollen Weiterbildung im Verbund des St. Josefs-Hospital Wiesbaden.

Mitglied der Deutschen und der Europäischen Herniengesellschaft

Die Chirurgische Klinik des St. Josefs-Hospital Rheingau hat sich der freiwilligen Qualitätskontrolle für die Hernienchirurgie angeschlossen und das Qualitätssiegel erworben.

Partner des regionalen Trauma-Netzwerks Hessen Süd

Das St. Josefs-Hospital Rheingau ist Partner des regionalen Trauma-Netzwerks Hessen Süd und wurde als lokales Traumazentrum ausgezeichnet.