Die Abteilung für Gynäkologie und Urogynäkologie

In der Frauenheilkunde am St. Josefs-Hospital Rheingau gibt es drei große Bereiche, die „Säulen“ des Fachgebietes:

  • die Urogynäkologie
  • die operative Gynäkologie mit der Onkologie
  • die Schwangerenbetreuung 

Die Behandlung erfolgt je nach Krankheitsbild stationär im Krankenhaus oder ambulant im Medizinischen Versorgungszentrum Rheingau (MVZ). Die Patientinnen werden ausschließlich von erfahrenen Fachärzten behandelt, die in beiden Bereichen, also ambulant und stationär tätig sind. Auf diese Weise bekommen Patientinnen eine umfassende frauenärztliche Versorgung im ambulanten und stationären Bereich mit einer Behandlung durch „ihren“ Frauenarzt/-ärztin. Damit gibt es keinen Informationsverlust, die Patientinnen profitieren vom bereits bestehenden Vertrauensverhältnis zu „ihrem“ Arzt/Ärztin. Zudem lassen sich durch lückenlose Betreuung optimale Therapieergebnisse ohne Reibungsverlust erzielen. Dabei gewährleistet die Zusammensetzung des Teams eine Spezialisierung auf allen angebotenen Teilgebieten des Faches zum Teil mit internationaler Reputation.

Sowohl für die Behandlung im MVZ als auch in der Abteilung für (Uro-)Gynäkologie ist für gesetzlich krankenversicherte (GKV-)Patientinnen eine Überweisung durch Hausarzt, Frauenarzt oder einen anderen Arzt erforderlich, bei stationärer Aufnahme für GKV-Patientinnen (auch bei stationärer Zusatzversicherung für 1- oder 2- Bett-Zimmer und/oder Chefarztbehandlung) eine Einweisung.