Telemedizinprojekt am St. Josefs-Hospital Rheingau

Das JoHo Rheingau ist Vorreiter im Bereich „Telemedizin“. Durch eine Videokonferenzplattform sind wir seit 2017 direkt mit unserem Mutterhaus in Wiesbaden und unserem Verbundpartner in Bad Schwalbach in Kontakt. Der stetige Austausch zwischen den Standorten sichert die hohe Qualität der Versorgungsleistung. Darüber hinaus schont diese innovative Lösung Ressourcen, hilft Ärztemangel im ländlichen Bereich zu kompensieren und schafft neue Organisationsformen und Möglichkeiten der medizinischen Behandlung für unsere Patienten.

Die „Telemedizin“ am JoHo Rheingau ist heute als fortschrittliche und zukunftsweisende Lösung fest etabliert und wirkt als Vorbild, technische Neuerungen effektiv zum Wohl der Patienten und zur Vereinfachung von Prozessen zu nutzen.

Weitere Beiträge

Radiobericht hr vom 8.5.2018

Telemedizin – ärztliche Hilfe mittels Computer

Telemedizin – klingt zunächst altbacken, ist aber hochmodern und geht uns alle etwas an. Denn bei der "Telemedizin" geht es um die zukünftige Gesundheitsversorgung... Zum Beitrag

Medizinische Televisite Rheingau

RHEINGAU-TAUNUS - Videokonferenzen gehören inzwischen zum Alltag der Ärzte im Krankenhausverbund des Josefshospitals (JoHo). Dessen Häuser in Wiesbaden, Rüdesheim und Bad Schwalbach (Otto-Fricke-Krankenhaus) tauschen... Zum Beitrag

Televisite Rheingau und Bescheid an das Joho Wiesbaden

Gesundheitsminister Stefan Grüttner: „Telemedizin ist die Brücke in die Zukunft – weiterhin wohnortnah hochwertige medizinische Versorgung“... Zum Beitrag

Patienten profitieren von Videokonferenz der Ärzte